Grundschule Gebrüder Alstein

Haldensleben Sachsen-Anhalt

Chronik

 

1977-1979

Neubau der Polytechnsichen Oberschule Nr. V

Eine 10. Klasse wechselt komplett von der Jahn-Schule zu uns.

Erstmalig Einschulung einer 1. Klasse. Klassen 2-9 kommen aus anderen Stadtschulen

durch veränderte Einzugsgebiete.

Sportunterricht in den Klassen 1-8 findet im Verbinder der Schule statt.

Hortbetreuung der Kinder im eigenen Haus.
 

1979

Nutzung von 2 kleinen Räumen durch die Kreismusikschule.

1979-1981

Bau der Schulsporthalle, Nutzung ab 31.3.1981

 

06.10.1981

Namensverleihung Erich Weinert Oberschule

1990-1991

Kommissarische Leitung der Schule durch Herrn Karl-Heinz Haberland.

Ausweitung der Nutzung der Räumlichkeiten durch die Kreismusikschule.

1991/92

Wechsel der Schulform zur Grundschule

Name:                       Grundschule I
Schülerzahl:             262 in den Klassenstufe 1-4
Schulleiter:               Herr Klaus-Peter Eggert

1992/93

Höchststand der Schülerzahl: 272

1993/94

Schulleiterin:           Frau Jutta Helmecke
Schülerzahl:            244

07.12.1995      

Namensverleihung: Grundschule Gebrüder Alstein

 

 06.11.1996      

Inbetriebnahme des neu angelegten Verkehrsgartens als Standortschule für Verkehrserziehung.

 

09.06.1998

Abschluss des Freundschaftsvertrages mit der Schule Nr. 7 in Ciechanow in Polen.

 

19.11.1998      

Verleihung des Zusatznamens

Europaschule - Schule mit europäischer Orientierung durch das Kultusministerium.

 

06.12.2000

Abschluss eines Partnerschaftsvertrages mit dem Euroglaswerk Haldensleben.

 

2003/04         

Tiefststand der Schülerzahl:  89

 

2004/05         

Zusammenschluss der Grundschule Otto Dieskau Althaldensleben und der Grundschule Gebrüder Alstein
Schülerzahl: 162

 

2005/06         

Schulleiterin Frau Helmecke geht in den Vorruhestand kommissarische Leitung der Schule: Frau Ute Urban
Schülerzahl: 164

 

2006/07

Schulleiter:       Herr Michael Blaschke
Schülerzahl:     184

Umbau des kleinen Pausenhofes zum „naturnahen Spielplatz“.

2007/08

Totale Erneuerung des großen Spielfeldes vor der Sporthalle

Umbauarbeiten kleinerer Nebenräume zu größeren Räumen, um weiterhin Betriebserlaubnis für den Hort zu erhalten.

2008/09          

Förderbescheid aus Mitteln der Europäischen Union zur Schulsanierung über 1,96 Mio €

 

2010/11

Auszug aus der Schule im Februar 2010.

Nach Entkernung grundhafte Sanierung des Schulgebäudes.

Während der Umbauphase Unterricht in der Grundschule Hillersleben.

Rückzug in den Sommerferien 2011.

 

02.05.2011

Abschluss eines Kooperationsvertrages im Sinne des Europäischen Gedankens

mit der general secondary school in Ahmon koulu in Siilinjärvi in Finnland.

 

2015

Teilnahme am deutschlandweiten Projekt für BISS-Schulen. (Bildung in Sprache und Schrift)

 

2016

Bewerbung für den Deutschen Schulpreis

Von 100 Bewerbern aus ganz Deutschland  Platz 17  erreicht.

 

2017

Erstmalig kommt für ein Jahr ein Fremdsprachenassistent zum Einsatz.

Jack Wootton aus Woolverhampton in Großbritannien.

Preisträger beim Europäischen Fotowettbewerb "Blicke auf Europa".